Bergamont Ebike Köln:

Bergamont kommt aus Deutschland

In St. Pauli ziehen sich Gegensätze magnetisch an und schaffen eine energiegeladene Atmosphäre. Die Kraft und die Kreativität an diesem Ort treibt uns an. Wir sind Bekenner und stehen zu unserer Herkunft und dem individuellen, markanten Eigensinn.

Was wir tun lieben wir, was wir hassen lassen wir. Unsere Leidenschaft vereinnahmt uns, sie treibt uns Tag und Nacht. Wir arbeiten, lachen, streiten, weinen und feiern zusammen. Am Ende steht immer ein Produkt mit viel Charakter und echtem Gefühl, ein Bike mit klarer Kante eben.

HERKUNFT

Hamburg, das „Tor zur Welt“, ist unsere Heimat. Hier, wo ein Handschlag noch zählt, wird die geradlinige, hanseatische Mentalität wertgeschätzt und gelebt.

Wir kommen aus dem lebendigen Viertel St. Pauli. Kreative Energie, eine inspirierende Vielfalt und der Mut zur Selbstbestimmung prägen diesen Ort und sind unser Lebenselixier.

HALTUNG

Wir sind Querdenker, machen Dinge anders, sind ab und zu etwas rau, aber immer herzlich und vielleicht auch etwas verrückt.

Ganz gleich, was kommt – wir halten unnachgiebig zusammen, sind ehrlich, mutig, offen und stehen zu dem, was wir sagen und tun. Wir zeigen klare Kante.

HERZBLUT

Unsere Leidenschaft kennt weder Tages- noch Jahreszeit, sie vereinnahmt uns.

Wir lieben, was wir tun, wir arbeiten zusammen, sitzen auch bei Schietwedder gemeinsam auf dem Rad, wir feiern, lachen, streiten und weinen zusammen. Unser Herzblut gilt allen Radfahrern. Wir fiebern und leiden genauso mit unseren Teamfahrern, wie wir die Pendler im täglichen Chaos des städtischen Dschungels bewundern.

Du hast noch allgemeine Fragen zu einem Bergamont E-Bike?

Bergamont E-bike Köln:

Wie schnell kann ich mit einem E-Bike fahren?

Theoretisch hat ein E-Bike keine Höchstgeschwindigkeit. Der Motor schaltet sich ab folgender Geschwindigkeit ab:

45 km/h: Obergrenze der Tretkraftunterstützung für "S-Pedelec" (L1e-B)
25 km/h: Obergrenze der Tretkraftunterstützung für "Pedelec" (L1e-A)

Je höher die Anzahl der Wattstunden (Wh) des Akkus, desto größer die theoretische Reichweite. In der Praxis müssen jedoch eine Reihe von Faktoren berücksichtigt werden:

  • Das Gewicht des Fahrrads: Je schwerer das Fahrrad, desto mehr Energie muss aufgewendet werden, um es zu bewegen. Bei BERGAMONT sind Gewicht und Balance des Fahrrads immer ein besonders wichtiger Punkt.

  • Die Motorqualität: Ein geschmeidiger und intelligenter Motor spart Energie und vergrößert die Reichweite. BERGAMONT E-Bikes sind mit Motoren von Shimano und Bosch bestückt, die den derzeitigen Maßstab am Markt setzen. Der Motor wird auch an den jeweiligen Verwendungszweck angepasst. Ein City-Bike hat beispielsweise andere Einstellungen als ein Off-road-Bike.

  • Die Umgebungsbedingungen: Straßenzustand, Wind, Temperatur und Steigung bzw. Gefälle der Straße spielen eine wichtige Rolle.

Bei einem 500-Wh-Akku kann man sich in etwa an einer Fahrleistung von 80 km* mit dem E-Mountainbike bzw. 100 km mit dem City-Bike orientieren.

*Im Eco-Modus mit einem 80 kg schweren Fahrer.

Hat jedes BEGAMONT E-Bike eine Schiebehilfe?

Ja. Alle in BERGAMONT E-Bikes verbauten Antriebe besitzen eine Schiebehilfe

(bis zu 6 km/h).

Wodurch unterscheiden sich E-Bikes, Pedelecs,

S-Pedelecs und Mopeds?

Bei "E-Bikes" handelt es sich um einen Oberbegriff, der alle Kategorien von Pedelecs, S-Pedelecs und Mopeds einschließt. Bei BERGAMONT verwenden wir den Begriff "E-Bike" für Fahrräder mit Elektroantrieb, bei dem der Fahrer in die Pedale treten muss. Es handelt sich also um Pedelecs (25 km/h) oder S-Pedelecs (45 km/h).

  • S-Pedelecs: E-Bikes mit Elektroantrieb, der sich bei 45 km/h (L1e-B) abschaltet. Der Antrieb wird durch das Treten des Fahrers aktiviert. Schiebehilfe bis 6 km/h.

  • Mopeds: E-Bikes mit Elektroantrieb, der sich bei 45 km/h (L1e-B) abschaltet. Der Antrieb wird über einen Gashebel aktiviert und nicht über das Treten der Pedale. BERGAMONT verkauft keine Mopeds.

  • Pedelecs: E-Bikes mit Elektroantrieb, der sich bei 25 km/h (L1e-A) abschaltet. Der Antrieb wird durch das Treten des Fahrers aktiviert. Schiebehilfe bis 6 km/h.

Muss ich bei einem E-Bike treten?

Ja. BERGAMONT verkauft nur E-Bikes mit Tretkraftunterstützung. Das bedeutet, wenn du nicht in die Pedale trittst, passiert auch nichts. Die Unterstützung geht je nach Modus von +50 % bis zu +300 % Zusatzleistung.

Welche Wartungsarbeiten sind an meinem E-Bike notwendig

und wie oft fallen sie an?

Der Wartungsaufwand ist eher minimal und einfach. Was du selbst tun kannst: putzen, Kette ölen, sauber und trocken wischen, Abnutzung der Bremsbeläge prüfen. Es wird empfohlen, das E-Bike gemäß den in der Bedienungsanleitung genannten Wartungsintervallen zum Händler vor Ort zu bringen, um Probleme zu vermeiden.

Kann ich mein E-Bike bei Regen und Matsch fahren?

Sowohl Motor als auch Akku sind wasserfest, es spricht also nichts gegen das Fahren bei nasser Witterung.

Was bedeutet Drehmoment beim E-Bike?

Je höher das Drehmoment, desto schneller reagiert das Fahrrad, wenn du beispielsweise nach einem Stop anfahren willst.
Ein hohes Drehmoment eignet sich besser für ein Mountainbike (max. +/- 70 Nm) und ein niedriges besser für ein City-Bike (max. +/- 45 Nm).

Was bedeutet Lithium für einen E-Bike-Akku?

Die Lithium-Ionen-Technologie ersetzt säurebasierte Akkus. Sie sind leichter, sicherer und halten 3 bis 4 Mal länger.

Was bedeuten Amperestunden (Ah) und

Wattstunden (Wh) beim E-Bike?

Beide Werte beziehen sich auf die Akkukapazität. Je größer diese Zahlen, desto mehr Autonomie bietet der Akku, ist aber auch umso größer, schwerer und teurer. Die Standardkapazität liegt aktuell bei 500 Wh.

Wie lange dauert es, bis der Akku meines E-Bikes aufgeladen ist?

Heutzutage brauchen die meisten Akkus (500 Wh) etwa 4,5 bis 5 Stunden, bis sie voll aufgeladen sind, und weniger als 3 Stunden für 80 %.

Ist der Akku am Rahmen des E-Bikes befestigt oder kann er abgenommen werden?

Der Akku hat ein Befestigungssystem zur Sicherung gegen Diebstahl. Der Akku muss mit einem Schlüssel vom Rahmen gelöst werden, weiteres Werkzeug ist aber nicht erforderlich.

Wie sollte ich den Akku meines E-Bikes aufbewahren?

Bei längerer Aufbewahrung empfehlen wir, den Akku bei Umgebungstemperatur zu lagern, idealerweise zwischen 18 und 20 °C. Der Akku sollte in kalten Nächten nicht am Fahrrad bleiben und auch nicht direkter Sonnenstrahlung ausgesetzt werden.

Was ist der Unterschied zwischen nicht integrierten, semi integrierten und integrierten Akkus an E-Bikes?

  • Nicht integrierter Akku: Der Akku ist am Fahrrad vollständig sichtbar.

  • Semi integrierter Akku: Der Akku ist teilweise im Rahmen verborgen.

  • Integrierter Akku: Der Akku ist überhaupt nicht sichtbar, da er direkt im Rahmen verbaut ist.

Schadet es dem Akku, wenn er nicht ganz aufgeladen wird?

Bei Lithium-Ionen-Akkus sind Teilladungen kein Problem. Da alle BERGAMONT Fahrräder einen Lithium-Akku haben, kannst du ihn nach Belieben aufladen. Folge für das erstmalige Aufladen den Hinweisen im Benutzerhandbuch.

Kann ich jeden Akku an meinem E-Bike verwenden?

Verwende immer den Original-Akku und das Original-Ladegerät deines E-Bikes, um Probleme und Beschädigungen zu vermeiden.

Wo kann ich ein Bergamont E-Bike test fahren?

Bergamont E-Bike Köln:

Bei uns im EBike Erlebnis-Center Nr.1 in Köln.

Wir freuen uns auf Dich!

Bergamont E-Bike Köln

Zahlungsmethoden:

Unsere Partner:

ADFC Köln E-Bike
logo-enra.jpg
WERTGARANTIE_Logo_09.jpg

Kundenservice

E-Bike Versicherung

E-Bike Lieferung

E-Bike Inspektion

E-Bike Beratung

E-Bike Finanzierung

Ebike Finanzierung.png

© 2020 Ebike Erlebnis-Center Nr.1 - Berrenrather Straße 138 - 50937 Köln - Dein Ebike Store!

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon
  • Youtube